Die königliche Geburtstagstorte

Die königliche Geburtstagstorte

König Hussein von Jordanien feiert im Alpina seinen 43. Geburtstag.

Zu diesem Anlass wurde von einem Meisterkonditor in München eine exklusive Torte angefertigt und per Kühltransport in das Alpina geliefert. Beim Ausladen stolperte plötzlich einer der Träger über die vorhandene Sicherheitsabsperrung. Er konnte die Torte nicht mehr halten, fiel hin und das Kunstwerk zerbrach in alle Einzelheiten. Lähmendes Entsetzen!

Königin Noor hatte von ihrem Appartement aus die Aktion mit angesehen und sich nach anfänglichem Schreck „königlich“ amüsiert. Die Katastrophe war zumindest etwas entschärft.

Trotzdem war guter Rat teuer.

Der Tortenlieferant in München war nicht in der Lage, eine derart aufwendige Torte in der Kürze der Zeit neu zu kreieren. Schließlich fand sich ein hiesiger Konditor, der in der Lage war, kurzfristig ein Ersatzstück in Form eines mehrstöckigen Baumkuchens herzustellen, so dass sich das Malheur in Grenzen hielt.

Auch der König, der später dazukam, war über das Missgeschick eher belustigt und viele aus seinem Gefolge haben noch länger darüber geschmunzelt.

Folgen Sie uns
GermanEnglishItalianDutch